Welches Geschäftskonto passt zu mir?

Foto zum Beitrag "Welches Geschäftskonto passt zu mir?"

Häufig wird die Relevanz der Wahl des passenden Geschäftskontos unterschätzt. Durch die richtige Wahl der Bank bzw. des Kontomodells, kannst du zum einen Kosten sparen und gewinnst einen wichtigen Partner für die Abwicklung deiner Geschäfte.

Das beste Geschäftskonto?

Die Frage nach dem besten Geschäftskonto lässt sich pauschal nicht beantworten. Vielmehr geht es darum, welches Geschäftskonto zum Unternehmen und der Tätigkeit passt. Wenn du einen Onlineshop betreibst und international Waren vertreibst, benötigst du ein anderes Konto, als wenn du lediglich ein kleines Online Marketing-Projekt oder Network Marketing betreibst.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Kontomodellen liegen in den monatlichen Grundgebühren, den Kosten für Buchungen (Überweisungen, Zahlungseingänge, etc.) und der Größe der Bank (damit ist der Grad der Internationalisierung und die Ausgeprägtheit eines Filialnetzes gemeint). Darüber hinaus gibt es noch Unterschiede in der Beratungsqualität, der Komplexität und Anwenderfreundlichkeit des Onlinebankings und einigen anderen Eigenschaften.

 

Welches Geschäftskonto passt zu mir / meinem Unternehmen?

Im Folgenden benennen wir einige konkrete Beispiele zu Businessmodellen und erklären, welche Merkmale das passende Geschäftskonto aufweisen sollte. In unserem umfangreichen Vergleich von Geschäftskonten gehen wir noch detaillierter auf viele Kontomodelle ein.

Onlineshops, Unternehmen mit mehreren Beteiligten / vielen Buchungen

Onlineshops weisen in der Regel eine hohe Zahl an eingehenden Zahlungen auf. Zudem werden regelmäßig Waren bei verschiedenen Lieferanten bestellt. Zusammen mit Zahlungsausgängen für Gehälter, die Website, das Finanzamt, etc. ergibt sich eine hohe Zahl an Buchungen. Diese Buchungen sind normalerweise beleglos, da kaum noch mit handschriftlich ausgefüllten Überweisungsträgern gearbeitet wird.

Wenn du das Unternehmen nicht alleine führst oder ein Mitarbeiter Zugriff auf das Konto benötigt, ist es von Vorteil, wenn das Kontomodell mehrere kostenlose EC- und Kreditkarten beinhaltet. Auch die Einstellungen und die Bedienbarkeit des Onlinebankings spielen eine wichtige Rolle, wenn viel mit dem Konto gearbeitet wird.

Wenn eine oder mehrere der oben genannten Eigenschaften auf dich bzw. dein Unternehmen zutrifft, empfehlen wir dir das Business Premium Plus der Commerzbank oder das BestKonto der Deutschen Bank, da diese über mehrere kostenlose EC- und Kreditkarten, sowie eine hohe Anzahl an monatlich kostenlosen beleglosen Buchungen verfügen. Zudem sind die beiden genannten Banken stark im internationalen Zahlungsverkehr und verfügen über ein ausgeprägtes Filialnetz.

Handel auf Online-Marktplätzen (Amazon, Ebay)

Wenn du Handel auf einem Online-Marktplatz wie Amazon oder Ebay betreibst, treffen viele der Punkte für Onlineshops ebenfalls auf dich zu. Der große Unterschied liegt darin, dass du nicht für jeden verkauften Artikel einen Zahlungseingang verzeichnest, sondern Beträge gebündelt überwiesen bekommst. Bei Amazon erhältst du die Zahlungen direkt von Amazon, bei Ebay-Verkäufen gehen die Zahlungen vorerst häufig auf dein PayPal-Konto, bevor du diese gebündelt auf dein Bankkonto abbuchst. Auch Rückerstattungen werden meistens nicht direkt vom Bankkonto aus ausgeführt. Somit ist die Zahl der Buchungen deutlich geringer, als bei einem normalen Onlineshop.

Für diesen Fall empfehlen wir dir das KomfortKonto der Deutschen Bank oder das Business Premium der Commerzbank, da beide Konten über eine kostenlose EC-, sowie Kreditkarte und niedrige Gebühren für beleglose Buchungen verfügen. Der Vorteil der Stärken im internationalen Zahlungsverkehr kommt auch hier vor allem zur Geltung, wenn beispielsweise Produkte aus China bestellt werden. Die Gebühren für Überweisungen ins Ausland sind bei den beiden genannten Banken vergleichsweise niedrig und gehen recht schnell vonstatten.

Dienstleister, Network Marketing, Nischenwebsites

Als Dienstleister, Network Marketer oder Betreiber von Nischenwebsites verzeichnest du vermutlich eher wenige Buchungen. Zudem werden die genannten Businesses häufig von einzelnen Personen betrieben. Auch Zahlungen ins Ausland finden seltener statt, als in anderen Branchen. Für diesen Fall reicht ein „kleines“ Konto, welches über die Grundfunktionen verfügt.

Empfehlen können wir dir in diesem Bereich das Business Klassik der Commerzbank und das PlusKonto der Deutschen Bank. Aber auch die Postbank, die Skatbank und die Netbank bieten interessante Kontomodelle für Vertreter der genannten Branchen an. Die Postbank und die Skatbank, eine Tochter der Volksbank, bieten simples Onlinebanking, niedrige Grundgebühren, sowie ein ausgeprägtes Filialnetz an. Die Netbank bietet mit dem Geschäftskonto Basic ein kostenloses Geschäftskonto an. Zudem gibt es bei der Netbank noch das Geschäftskonto Premium, welches eine niedrige Grundgebühr, eine Überweisungsflatrate (beleglose Buchungen unbegrenzt kostenlos) und eine kostenlose EC-Karte zu bieten hat. Zu beachten ist jedoch, dass die Netbank keine Konten für Unternehmen mit der Rechtsform UG (haftungsbeschränkt) und GmbH anbietet und zudem eine reine Online-Bank ist.

 

Bild: „SEPA – Single Euro Payments Area“ © MacX – fotolia.com

Kommentar hinterlassen zu "Welches Geschäftskonto passt zu mir?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*